Achtung Abzocke! – Überteuertes Jugendschutzgesetz – Teure Reservierungsanfrage per mail

Nach einer Meldung der BILD-Zeitung vom 30.Januar warnt das Ordnungsamt Homburg vor einer Person, die sich in Gastronomiebetrieben als Mitarbeiter des Amtes ausgibt und Textauszüge aus dem Jugendschutzgesetz völlig überteuert für 69.- € anbietet. Opfer dieser Masche sollen sich beim Ordnungsamt Homburg oder bei der IHK in Saarbrücken melden.

Hinweis: gastronomierelevante Auszüge aus dem aushangpflichtigen Jugendschutzgesetz erhalten Sie als DEHOGA Mitglied für 2,50.- € bzw. 5.- € für Nichtmitglieder über die DEHOGA Geschäftsstelle oder über den dehoga-shop unter http://www.dehoga-shop.de.


Warnung: Vorsicht bei dubiosen Zahlungsmodalitäten

Aufgrund verschiedener Hinweise an die Geschäftsstelle möchten wir Sie vor unseriösen Geschäftspraktiken international agierender Trickbetrüger warnen, die offensichtlich verstärkt nun auch saarländische Betriebe im Visier haben.


Worum geht es?

Mit verschiedenen Variationen geht es im Prinzip um folgenden Vorgang:

Sie erhalten aus dem Ausland per e-mail eine – meist in englischer Sprache abgefasste - Anfrage bezüglich einer Zimmerreservierung für mehrere Personen oder zur Durchführung einer Veranstaltung (Hochzeitsfeier oder ähnliches). Nach Abgabe ihres Angebots schlägt man Ihnen – ebenfalls per mail – vor, die Rechnungssumme im Voraus per Kreditkarte zahlen zu wollen. Die Kartendaten werden mitgeteilt und eine „Einzugsermächtigung“ erteilt. Das Geld landet auch tatsächlich auf Ihrem Konto. Oftmals wird auch eine die Rechnungssumme übersteigende Zahlung überwiesen.

Anschließend tritt man unter irgendeinem Vorwand mit der Bitte an Sie heran, einen Teil des bereits gutgeschriebenen Geldes oder den die tatsächlich anfallenden Kosten übersteigenden Betrag zurück oder an einen Geschäftspartner zu überweisen. Häufig wird man gebeten, diese Überweisung per Western-Union, einem seriösen Geldüberweisungsservice, der hier ebenfalls missbraucht wird, zu tätigen.

Folgen Sie der Bitte, haben Sie in aller Regel ihr Geld verloren, denn nach kurzer Zeit wird sich herausstellen, dass die Ihnen mitgeteilten Kreditkartendaten illegal von einem ahnungslosen Opfer ausspioniert wurden und die Überweisung auf Ihr Konto vom Geschädigten oder seinem Kreditkarteninstitut bzw. Bank storniert wurden.

Damit ist dann nicht nur das Ihnen vorab überwiesene Geld weg, sondern auch das von Ihnen an die Betrüger überwiesene Geld!

Also Vorsicht bzw. Hände weg bei solchen Anfragen!

 

Hoga Aktiv

Termine

 

TOP AusbildungsBetrieb 

TOP-Ausbildung

 

 Porsche Masters

 

Energie Kampagne

 

Dehoga Shop

 

DEHOGA-Sparbuch

 

Gft _logo

 

Gk 24

 

0681-55493
info@dehogasaar.de