Hereinspaziert – Tag der offen Gaststätten und Hotels im Saarland

Es ist Zeit für Neues – Gemeinsam anpacken

Logo -Hereinspaziert (002)Einmalige Aktion des DEHOGA Saarland und des Medienhaus Saarbrücker Zeitung

In keinem anderen Bundesland ist der Zusammenhalt in der Gesellschaft so groß, wie im Saarland. Vor allem die vielen kleinen Gaststätten und Cafés liefern hierzu einen wichtigen Beitrag und machen unsere Städte und Gemeinde liebens- und lebenswert. Das Hotel- und Gaststättengewerbe hat gerade in dünn besiedelten Regionen, wie dem Saarland, einen besonders hohen Stellenwert. Es ist hier einer der wichtigsten sowie größten Wirtschaftszweige und trägt daher auch überdurchschnittlich zur Beschäftigung bei. Da die Berufsfelder allerdings noch immer mit vielen Vorurteilen zu kämpfen haben, gestaltet sich die Rekrutierung von Nachwuchs- und Fachkräften in allen Bereichen der Branche äußerst schwierig – eine Herausforderung, die für viele Betriebe von existentieller Bedeutung ist. Obwohl auch in anderen Berufen am Wochenende hart gearbeitet werden muss – beispielsweise bei der Polizei oder in vielen Berufen der Industrie – erfreuen sich Hotellerie- oder Gastronomiebetriebe als Arbeitgeber eher geringerer Beliebtheit. Die vielen Möglichkeiten, die diese Branche bietet, sind den wenigsten überhaupt bekannt. Um das Image der zahlreichen Berufe aufzupolieren und über die Vielfalt an beruflichen Aussichten zu informieren, wird im Frühjahr dieses Jahres eine Initiative gestartet.

Der DEHOGA Saarland hat zusammen mit dem Medienhaus Saarbrücker Zeitung ein gemeinsames Konzept entwickelt, das helfen soll, das Imageproblem der Branche aufzulösen. Bei der Aktion mit dem Namen „Hereinspaziert“, werden viele Gaststätten und Hotels im Saarland am 23. März 2019 ihre Türen öffnen und bieten allen Interessierten spannende Einblicke hinter die Kulissen.

Wie wird das Ganze aussehen?

Die Gaststätten und Hotels in der Region bieten am 23.03.2019 einen exklusiven Einblick in ihre Welt und informieren über die individuellen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. So bekommen sowohl die jungen Menschen, wie auch die Eltern und Großeltern einen direkten Zugang zu den Betrieben und können direkt vor Ort Kontakte knüpfen und sich austauschen. Dabei stehen aber nicht nur die Fakten im Vordergrund, sondern vor allem das Erlebnis „Gastronomie und Hotellerie“. Durch Aktionen vor Ort, wie zum Beispiel Kochkurse, Gewinnspiele, Cocktailkurse, Wellnessbehandlungen oder Betriebsführungen, zeigen die Unternehmen, dass die Gastronomie und Hotellerie eine Berufung ist, die auch als solche erlebt und gelebt werden sollte. An diesem Tag kann ein jeder die Chance nutzen die verschiedenen Berufsfelder auf eine ganz neue Art und Weise kennenzulernen. Interessenten erhalten auch die Möglichkeit sich persönlich vorzustellen und vor Ort die eigenen Bewerbungsunterlagen abzugeben. Ziel dieser tollen Aktion ist es die Branche als das darzustellen was sie ist: lebendig und vielfältig.

Der „Tag der offenen Gaststätten und Hotels“ ist aber nur die Spitze des Eisbergs. Der DEHOGA Saarland hat das Medienhaus Saarbrücker Zeitung nicht nur wegen seiner Expertise im Bereich Veranstaltungsmanagement als Partner gewählt, sondern vor allem wegen der crossmedialen Möglichkeiten die Veranstaltung in der ganzen Region publik zu machen. Allen teilnehmenden Unternehmen wird ein Rundum-Sorglos-Paket geboten. Von der Unterstützung bei der Planung des hauseigenen Tags der offenen Tür, bis hin zur Präsentation des Betriebs in den größten Sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram, in den wichtigsten Nachrichtenportalen des Saarlandes wie www.SOL.de und der SZ selbst, wird die Saarbrücker Zeitung, zusammen mit dem DEHOGA, allen Teilnehmer tatkräftig zur Seite stehen. Nicht wie sonst steht die Branche in direktem Wettbewerb zu Industrie und Handel – nein, ihr wird mit dieser besonderen Aktion ein exklusiver Auftritt im gesamten Saarland gewährt.

Anmelden können sich die Betriebe bei: hier bis zum 13. Februar anmelden

0681-55493
info@dehogasaar.de