Kopf

Pressemitteilung vom 14.10.2020

Wir sind nicht das Problem, sondern die Lösung“ 

Keine Infektion im Saarland hatte ihren Ursprung im Gastgewerbe:

Trotzdem werden reflexartig Verbote verhängt

 

Saarbrücken. Es scheint ein Automatismus. Steigen in Deutschland die Infektionszahlen, wird unwillkürlich die Gastronomie und Hotellerie ins Visier genommen. Mit fieberhaftem Aktionismus werden rechtlich wie auch wirtschaftlich bedenkliche Restriktionen beschlossen. Die von niemandem verstandenen und dazu noch unnötigen Beherbergungsverbote sind da nur ein Beispiel. Verhängte Alkoholbeschränkungen, Gästereglementierungen, Veranstaltungsverbote und Sperrstunden sind weitere. Das Gastgewerbe scheint als Sündenbock und Prügelknabe hervorragend geeignet. Würde man einmal genauer hinschauen, stellte man aber fest: Seit der Beginn der Pandemie sind im Saarland keine Infektionen bekannt, die in der Gastronomie oder Hotellerie ihren Ursprung gehabt hätten. Das hat zum Stichtag 8. Oktober 2020 das saarländische Gesundheitsministerium dem DEHOGA Saarland schriftlich bestätigt. Es scheint also, dass die vorhandenen Hygienekonzepte vorbildlich greifen.

Und es beweist: Dass die Wirte und Hoteliers ihre Gäste schützen können. Dass das eingeforderte Vertrauen durchaus berechtigt war, dass sie die Hygiene-Profis sind. Dass sie genau das Gegenteil eines Infektionstreibers sind. Und in der Politik wird das auch fraglos so gesehen, ­leider aber entgegengesetzt gehandelt. Denn wenn Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans in der Saarbrücker Zeitung vom 14. Oktober 2020 sagt: „Man kann sich im Urlaub gerade in Dehoga-Betrieben vorbildlich verhalten, so dass man sich vor Infektionen schützt. Aber immer wieder erleben wir, dass es zu privaten Feiern kommt, wo keine Regeln eingehalten werden.“ Dann passt diese Aussage nicht dazu, dass er mit Verordnungen wie Sperrstunden und Alkoholbeschränkungen die Menschen ins Private treibt. Genau dorthin, wo es keine Nachvollziehbarkeit mehr gibt. Dorthin, wo eben die Regeln nicht eingehalten werden ­– wie der Landeschef selbst sagt. 

 

Weiterlesen...

 

Der Krise zum Trotz - Gründerorientierungstag für alle Gründungswilligen in Gastronomie und Hotellerie

Gründerorientierungstag am 28. Oktober 2020 in Neunkirchen für das 
Hotel- und Gaststättengewerbe  

Jetzt anmelden ...

Der Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Saarland e.V., die Saarländische Investitionskreditbank AG (SIKB), die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Neunkirchen und die Kreisstadt Neunkirchen laden alle, die sich – trotz der Corona-Pandemie -  im Gastgewerbe selbstständig machen möchten, zu einem kostenlosen Praxisseminar ein. An diesem Gründerorientierungstag am 28. Oktober 2020 von 13 bis 18 Uhr im Rathaus in Neunkirchen zeigen erfahrene und kompetente Experten der DEHOGA Beratung Wege auf, wie man die angestrebte Selbstständigkeit von Beginn an erfolgreich gestaltet. 

Weiterlesen...

 

Online-Schulung am 6. Oktober von 16 bis 17 Uhr - Lokale Gastronomie fair gestalten

Jetzt anmelden!

Immer mehr Menschen geben an, bei ihrem täglichem Konsum auf faire und ökologische Produktion zu achten. Doch wie geht man es an: Wie können Gastronomiebetriebe auf ein nachhaltiges Angebot umstellen, welche Produkte eignen sich besonders gut und wie schafft man Aufmerksamkeit für das neue Sortiment?

Antworten auf diese Fragen erhalten die Teilnehmer der Online-Schulung "Lokale Gastronomie fair gestalten" am 6. Oktober von 16 bis 17 Uhr, die von Fairtrade Deutschland angeboten und sich an alle Gastronomen richtet, die Fairtrade-Produkte in Ihrem Betrieb anbieten möchten. Ebenso profitieren auch Aktive in sog. Fairtrade-Towns davon. 

Bei Interesse melden Sie sich hier an:

https://register.gotowebinar.com/register/2091763006750347790 

Link zur Website: https://www.fairtrade-deutschland.de/aktiv-werden/freiwilligen-netzwerk/multiplikatoren/schulungen  (etwas runterscrollen)

 

Zum Thema "faire Gastronomie" wird 2021 in Saarbrücken zum zweiten Mal der Wettbewerb „FAIRnünftiges Unternehmen“ ausgerichtet, der sich besonders an „fair-engagierte“ Betriebe und Unternehmen in der Landeshauptstadt Saarbrücken richtet.

Information finden Sie hier:(https://faires.saarbruecken.de/fairtrade/faire_wettbewerbe/fairnuenftige_unternehmen )

 

 

 

 

Nothilfe-Rettungspaket für Herbst und Winter

Verschiedene Maßnahmen sollen Gastronomie in schwierigen Zeiten helfen

Saarbrücken. Das Feierabendbier auf der Terrasse genießen. Oder im Freien gemütlich einen Kaffee schlürfen – was im Sommer noch selbstverständlich war, ist im Herbst und Winter kaum mehr möglich. Und mit dem allmählichen Rückzug der Wärme verschärfen sich auch die Sorgen der Gastwirte. In der Corona-Krise sind weiterhin die Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen zu beachten. Bedeutet: Es stehen weitaus weniger Plätze zur Verfügung, wie es unter normalen Umständen der Fall wäre. Hinzu kommt die Verunsicherung der Gäste, die aus Angst vor Ansteckung die Innenbereiche meiden. Wie also soll die Gastronomie die kalte Jahreszeit überstehen? „Wenn jetzt nicht Konzepte zur Rettung umgesetzt werden, droht vielen Betrieben im Winter großflächig der Untergang“, weiß Michael Buchna, der Anfang September zum Präsidenten des Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Saarland e.V. gewählt wurde. Nach Überzeugung des Verbands ist die Branche daher ...

Weiterlesen...

 

Hoga Aktiv

Corona Notfallberatung

Termine

 

TOP AusbildungsBetrieb 

TOP-Ausbildung

 

 Porsche Masters

 

Energie Kampagne

 

Dehoga Shop

 

DEHOGA-Sparbuch

 

Gft _logo

 

Gk 24

 

0681 / 983335-0
info@dehogasaar.de