Große Unterstützung für kleine Köche

DEHOGA Saarland wird neuer Gesellschafter der
Miniköche – Weitere Gruppen in Planung

Saarbrücken. Gekonnt den Kochlöffel schwingen und dabei nichts anbrennen lassen? Kein Problem für die Europa-Miniköche! Vor drei Jahrzehnten gründete der baden-württembergische Gastronom Jürgen Mädger dieses europaweite Projekt. Die Idee dahinter: Kinder im Alter von zehn bis 12 Jahren über einen Zeitraum von zwei Jahren in spielerischer Form die Theorie sowie Praxis von Kochkunst und Esskultur weiterzugeben. Gruppen gibt es mittlerweile in ganz Europa, überwiegend aber in Deutschland. Im Februar des vergangenen Jahres bildete sich auch eine im Saarland. Und diese Erfolgsgeschichte bekommt nun einen starken Partner zur Seite: Deutschlands Gastgewerbe macht jetzt offiziell mit. Der Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Saarland e.V. wird zusammen mit den Verbänden aus Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen neue Gesellschafter in der gemeinnützigen Europa Miniköche GmbH. Herausragendes Engagement zum Wohl von Kindern und deren Ernährungsverhalten zu fördern – das war der Leitgedanke der Landesverbände hier mit in die Verantwortung zu gehen. „Die Europa-Miniköche sind eine großartige Sache. Bisher haben wir das Projekt immer wohlwollend begleitet, doch jetzt sind wir echte Partner. Das stellt das erfolgreiche Konzept nicht nur auf eine breitere Basis, sondern gibt ihm zudem einen weiteren Schub. Wir versprechen uns davon eine größere Durchdringung, aber auch eine Erhöhung des Bekanntheitsgrades. Denn die Arbeit mit den Kochtalenten ist zum einen eine effektive Nachwuchsförderung, zum anderen eine tolle Werbung für die Branche“, erklärt Gudrun Pink, die Präsidentin des DEHOGA Saarland.

Grünes Licht im grünen Kreis und dazu noch Neunkirchen
Die Idee der Miniköche trägt auch im Saarland Früchte – und weitet sich aus. So wird die von Christian Heinsdorf ins Leben gerufene Regionalgruppe „Grüner Kreis Saar“ in Merzig-Wadern nach Ablauf der zwei Jahre in eine zweite Runde gehen. Dann können sich wieder Kinder aus dem Landkreis anmelden. Des Weiteren wird Carsten Hör vom Hotel-Restaurant Hör in Furpach die Miniköche auch in Neukirchen etablieren. Im nächsten Jahr eröffnet der DEHOGA-Ausschussvorsitzende für „Gaststätten, Catering, Partyservice und Gemein-schaftsverpflegung“ in seiner Heimatstadt eine neue Gruppe. „Blicke ich einmal in die Glaskugel, wäre es ein schönes Ziel, wenn sich in jedem saarländischen Landkreis eine Gruppe bilden könnte“, meint Gudrun Pink. Denn das Projekt ist eine von nur ganz wenigen Aktionen, die ohne kommerziellen Hintergrund das


Ernährungsverhalten von Kindern oder sogar Familien nachhaltig und langfristig verändern kann. „Denn hier befassen sich die Kinder über einen langen Zeitraum mit einer gesunden Ernährung und mit heimischen Produkten – vom Anbau über die Ernte bis zur Verarbeitung“, weiß die Verbandschefin.

Gastronomiekultur von Profis für Kinder
Zwei Jahre lang treffen sich die Miniköche einmal im Monat unter Führung eines erfahrenen Gastronomen in dessen Betrieb. Hier geht es aber nicht nur um das Zubereiten leckerer Speisen, sondern zwischendrin gibt es auch Theorieeinheiten über Nährstoffe, Ernährungspyramide und Hygiene. Nach der Ausbildung wir in einer Abschlussprüfung das Erlernte abgefragt. Und die IHK Saarland bestätigt diese Leistung sogar mit einer Urkunde. Die Eltern zahlen im Vorfeld nur einen Organisationsbeitrag von 150 Euro. Darin einhalten sind eine komplette Kochkleidung sowie ein Koffer, der die persönlichen Kochutensilien wie etwa Messer oder Spätzlebrett enthält. „Seit über einem Jahr sind bei uns in der Gruppe die 24 Kinder mit viel Feuereifer und Spaß bei der Sache. Und wem es bei den Miniköchen gut gefallen hat, der kann sich später vielleicht auch eine Ausbildung in der Küche oder im Hotel vorstellen. In Form einer frühen Berufsorientierung geben wir den Kids die Möglichkeit, ganz zwanglos in die reale Arbeitswelt des Hotel- und Gaststättengewerbes hineinzuschnuppern“, erklärt Initiator Christian Heinsdorf, der Inhaber der Taverne Römische Villa Borg und Fachausschussvorsitzende für Aus- und Weiterbildung im DEHOGA Saarland. Unsere Zukunft können wir nur sichern, indem wir unser Wissen und unsere Fertigkeiten an unsere Kinder weitergeben – so lautete das Motto von Jürgen Mädger. Und dieses Credo wird bei den Miniköchen eindrucksvoll gelebt.

Hoga Aktiv

 

TOP AusbildungsBetrieb 

TOP-Ausbildung

 

 Porsche Masters

 

Energie Kampagne

 

Dehoga Shop

 

DEHOGA-Sparbuch

 

Gft _logo

 

Gk 24

 

0681-55493
info@dehogasaar.de