Das Saarland schwenkt „Wild“

Bald wird das Wetter wieder besser. Viele Saarländerinnen und Saarländer stehen schon in den Startlöchern, um die Schwenkersaison zu eröffnen.

Das Schwenken ist hier im Saarland eine emotionale Sache: „Gott lenkt, der Mensch denkt, der Saarländer schwenkt“.

Dass auch Wild auf den Schwenker gelegt werden kann, daran denken die Wenigsten.

Aus diesem Grund organisiert das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit der Vereinigung der Jäger des Saarlandes (VJS) Wildwochen im Saarland.

Die Eröffnung findet am 26. Mai 2019 im Rahmen einer Veranstaltung zum „Tag des Jagdhundes“ statt, und zwar im Grunder’s Hofgut Menschenhaus (Kirkeler Straße 100, 66538 Neunkirchen). Dort wird für Sie geschwenkt!

 

Hier können Sie sich auch an den Verkaufsständen der wildbearbeitenden Betriebe von der guten Qualität des Wildes überzeugen.

Am 15. Juni endet das dreiwöchige Event.

Zum Abschluss wird im Rahmen des Bauernmarktes in Saarbrücken auf dem St. Johanner Markt ein weiteres Mal gezeigt, dass Wildgerichte auch geschwenkt hervorragend schmecken und aus Wild nicht gleich ein Braten mit Klößen und Rotkraut werden muss. Auch hier werden die wildbearbeitenden Betriebe ihre Waren präsentieren und verkaufen.

Der SaarForst Landesbetrieb und der VJS werden an beiden Terminen vor Ort sein.

In der Zeit vom 30. Mai bis 5. Juni findet auch die Woche der Nachhaltigkeit statt, die vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) ausgerufen wurde.

Einen Beitrag zu nachhaltigem Leben ist auch Wildbret denn zu essen. Denn Wild wird nachhaltig genutzt und es wird nur so viel erlegt, dass immer ein gesunder Bestand erhalten bleibt. Dabei sollen auch die von Wild verursachten Schäden in Land- und Forstwirtschaft minimiert werden.

Das Wild im Saarland kann sich frei in seinem natürlichen Lebensraum bewegen und sich seine Nahrung selbst aussuchen.

Wildfleisch ist ein Lebensmittel, das fettarm und reich an Mineralstoffen sowie Vitamin B ist – frei von Hormonen und Medikamenten.

Deshalb möchte das Umweltministerium und die organisierte Jägerschaft dieses hochwertige und nachhaltig gewonnene Lebensmittel dem Verbraucher näherbringen.

Die saarländischen wildbearbeitenden Betriebe und Metzgereien bieten Wildbret in vielen Varianten an, auch Wildschweinschwenker, Wildbratwürstchen, Wildspieße für den Grill etc. Es gibt sogar saarländischen Wildlyoner!

Wollen Sie mit Ihrem Restaurant an den saarländischen Wildwochen teilnehmen und in dieser Zeit vermehrt Wildgerichte anbieten, melden Sie sich bitte bis zum 10. Mai 2019 bei der Vereinigung der Jäger des Saarlandes (VJS), Jägerheim-Lachwald 5, 66793 Saarwellingen, Telefon: 06838-8647880, Telefax: 06838-86478844 oder per E-Mail: info@saarjaeger.de.

 

Bei einer Teilnahme unterstützt Sie die VJS mit einem Hinweisschild „Hier gibt es Wild aus der Region“.

 

Hoga Aktiv

Termine

 

TOP AusbildungsBetrieb 

TOP-Ausbildung

 

 Porsche Masters

 

Energie Kampagne

 

Dehoga Shop

 

DEHOGA-Sparbuch

 

Gft _logo

 

Gk 24

 

0681-55493
info@dehogasaar.de