Neuer Entgelttarifvertrag in Kraft getreten

(Saarbrücken, 26. Februar) In der ersten Tarifverhandlungsrunde haben die Tarifvertragsparteien Gewerkschaft NGG und DEHOGA Saarland ein positives Ergebnis für die rund 15.000 Beschäftigten im saarländischen Hotel- und Gaststättengewerben gemeinsam erzielen können. So werden die Entgelte insgesamt um 4% in den nächsten zwei Jahren erhöht, ab dem 1.03.2010 um 2,5% sowie ab dem 1.04.2011 um weitere 1,5%. Die unterste Lohngruppe entfällt. Dieser Abschluss bedeutet unter Berücksichtigung zweier Leermonate und der 24 monatigen Laufzeit eine reale Lohnerhöhung um 1,9% auf das Jahr gerechnet.

Die neuen Tarife finden sie hier

Die Ausbildungsvergütungen konnten ebenfalls verbessert werden. Im ersten Jahr der Ausbildung erhöht sich die Vergütung um 40 € auf nun 500 € pro Monat, im zweiten Ausbildungsjahr steigen die Vergütungen um 25 € auf 550 € pro Monat und im dritten Jahr um 20 € auf 610 € monatliche Ausbildungsvergütung. Damit soll auch - vor dem Hintergrund der zukünftig geringer werdenden Zahl der Jugendlichen, die dem Ausbildungsmarkt zur Verfügung stehen – die Attraktivität der Ausbildung in der Branche gefördert werden.


Sowohl Roman Peifer Geschäftsführer der Gewerkschaft NGG als auch Rolf Bauer, Vorsitzender der Tarifkommission des DEHOGA Saarland, bezeichneten den Abschluss, unter Berücksichtigung der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Gaststättenbetriebe im Saarland und der mit rückläufigen Gästeankünften kämpfenden mittelständischen, meistenteils inhabergeführten saarländischen Hotelbetriebe, als fair und angemessen. Beide Parteien verständigten sich darauf, zügig in zielgerichtete Verhandlungen über eine neue Entgeltstruktur sowie die Modernisierung des Manteltarifvertrages einzutreten.

Hoga Aktiv

Corona Notfallberatung

Termine

 

TOP AusbildungsBetrieb 

TOP-Ausbildung

 

 Porsche Masters

 

Energie Kampagne

 

Dehoga Shop

 

DEHOGA-Sparbuch

 

Gft _logo

 

Gk 24

 

0681 / 983335-0
info@dehogasaar.de